Voltigieren

Voltigieren im Kreisverband Köln

Voltigieren ist

  • partnerschaftlicher Umgang mit dem Lebewesen Pferd
  • Kindern und Jugendlichen mit diesem Lebewesen und seinen artspezifischen Bedürfnissen vertraut und dafür sensibel zu machen
  • Verantwortung übernehmen
  • Teamgeist gegenüber Mensch und Pferd erlernen
  • Das Pferd als Medium und Lernpartner für soziale Verhaltensweisen, Fair-Play, Kameradschaft, Freundschaft wahrnehmen
  • sinnvolle, erlebnisorientierte, sportliche Freizeitbetätigung
  • Harmonie auf und mit dem Pferd

Voltigieren als Wettkampf, Breitensport und auch als heilpädagogisch-inklusives Voltigieren ist mittlerweile nicht nur in Deutschland sondern auch international verbreitet. Aus dem Kreisverband Köln nehmen regelmäßig Gruppen, Einzel- und Doppelvoltigierer/innen an den unterschiedlichsten Wettbewerben teil. Dies reicht von breitensportlich orientierten Wettbewerben auf regionalen Voltitagen mit vielseitigen, oft kreativ-spielerischen Prüfungen bis hin zum hochleistungsmäßigem Voltigieren auf Deutschen Meisterschaften, Weltcupturnieren sowie Europa- und Weltmeisterschaften.

Im internationalen Bereich machen besonders die Voltigierer/innen des Voltigiervereins Köln-Dünnwald mit zahlreichen Titeln immer wieder auf sich aufmerksam. Namen wie Kai Vorberg, Patric Looser, Corinna und Alexandra Knauf, Pia Engelberty, Torben Jacobs, Gera Grün, Justin van Gerven sowie das S- und Juniorteam sind regelmäßig in den Medaillenrängen der großen Turniere zu finden. Aber auch die übrigen Kölner Voltigiervereine, die Voltigiergemeinschaft Köln-Süd und das Zentrum für Therapeutisches Reiten, konnten schon oft für das Rheinland auf überregionalen Turnieren wie dem “5-Länder-Vergleichswettkampf” und dem “C-Team-Cup” erfolgreich antreten.

Voltigieren in Kölner Pferdesportvereinen